DIGITALE GELÄNDEMODELLE

Ein digitales Geländemodell ist ein durch Zahlen in einem Computer abgespeichertes Modell der Erdoberfläche. Die Zahlen sind die dreidimensionalen Koordinaten (Y,X,Z) von einer Vielzahl von Geländepunkten (Koten), die mit einem Tachymeter eingemessen oder photogrammetrisch ausgewertet wurden.
 
Anwendung

  • Situationsdarstellung in Form von Kartierungen für den allgemeinen Hoch- und Tiefbau

  • Baugrubenaushub für Einzelbauwerke und komplexe Anlagen

  • Materialgewinnungsstellen, periodische Massenermittlung

  • Deponiebau für Erdmaterial und Abfalllagerstätten

  • Landschafts- und Gartenbau

  • Wasserbauanlagen, Grabensysteme

  • Verkehrsanlagen

 
OBERFLÄCHENMODELLE
 
Durch Aufnahme und Auswertung von Dachlandschaften können Gebäude wahrheitsgetreu in ein digitales Geländemodell eingebettet werden. Das entstandene Oberflächenmodell kann für Visualisierungen neuer Bauprojekte, Besonnungsnachweise, Grundlage für einen Modellbau und vieles mehr verwendet werden.
 

KUBATURBERECHNUNGEN
 
Wieviele Kubikmeter beträgt das Aushubvolumen? Wieviel Prozent des Aushubes ist Fels und wieviel ist Erdreich?
Diese und andere Fragen können mit einer Kubaturenberechnung beantwortet werden.

 
LÄNGS- UND QUERPROFILE

 
Liegt das Gelände in Form eines digitalen Modelles vor, so können an beliebigen Stellen Längs- und Querschnitte erzeugt werden.

3.jpg
AushubKubatur.jpg

GEO Grischa AG

Via Somplaz 37a

7500 St. Moritz

Tel. 081 830 05 50

info@geogrischa.ch

GEO Grischa AG
Chaunt da Luf 91
7524 Zuoz
info@geogrischa.ch

nach Absprache: